100 Tage bis zur Heilbronner Buga – 28 000 Dauerkarten verkauft

2019-01-06 // 18:47:00 Uhr // Heilbronn // Von Carsten Friese

Die Chefs von Buga und Experimenta stellen beim Bürgerempfang der Stadt Heilbronn Höhepunkte des neuen Jahres vor. Der Oberbürgermeister sieht die Stadt auf einem guten Weg in Wissenschaft und Wirtschaft.

Riesenandrang beim Bürgerempfang der Stadt Heilbronn gestern in der Harmonie: Gut 1500 Gäste sind zum Auftakt im neuen Jahr gekommen und bilden eine imposante Kulisse. Nicht nur die A-cappella-Band Mundartmonika sorgt mit ihrem exzellenten harmonischen Gesang für Farbtupfer. Oberbürgermeister Harry Mergel will den Bürgern Lust auf zwei Leuchtturmprojekte machen, die die Stadt in diesem Jahr „in ein bundesweites Schaufenster“ stellen werden: Buga und neue Experimenta.

OB Mergel sieht Stadt auf dem Weg in die erste Liga bei Start-up-Unternehmen

Trotz mancher Probleme bei Luftschadstoffen, Dieselkrise oder demographischem Wandel sieht Mergel die Stadt auf einem guten Weg. Durch große Unterstützung der Dieter-Schwarz-Stiftung entwickele sich Heilbronn zur Wissens- und Universitätsstadt. Und durch die Förderung junger Unternehmensgründer werde man „in die erste Liga“ bei Start-up-Projekten aufsteigen, verwies er auf positive Ansätze im Wohlgelegen und im Telefunkenpark. Die Zahl von Arbeitsplätzen für qualifizierte Menschen werde zunehmen, blickt der OB voraus – es helfe, Heilbronn wirtschaftlich stark und krisenfest zu machen.

Gemeinsam mit den Bürgermeisterkollegen Martin Diepgen und Agnes Christner zeichnet Mergel 23 langjährig im Ehrenamt engagierte Bürger aus. Ohne sie wäre das kulturelle und soziale Leben in der Stadt „viel ärmer“.

Auf eine anschauliche Reise durch die neue Experimenta entführt Geschäftsführer Dr. Wolfgang Hansch die Gäste. In Deutschlands größtem Science Center mit einzigartigen Angeboten und rund 300 Exponaten „werde es mit einem Besuch gar nicht möglich sein, alles zu erleben“, wirbt er gleich für den Kauf einer Dauerkarte.

Gut gelaunt beim Auftakt in das besondere Jahr 2019 für Heilbronn: Wolfgang Hansch (Experimenta, v. li.), OB Harry Mergel und Hanspeter Faas (Buga).

Hansch erklärt die „Weltneuheit“ Science Dome, in dem man sich in bequemen Sesseln zurücklehnen und mit Hilfe einer 700 Quadratmeter großen Kuppel eine Reise in 3 D in den menschlichen Körper oder den Weltraum unternehmen kann. Eine spektakuläre Lasershow auf einen Wasservorhang, entstehende Blitze zwischen Spulen, die moderne Sternwarte in 36 Metern Höhe oder eine besondere Wasserlandschaft für junge Forscher sind weitere Highlights. Man wolle mit der neuen Experimenta Zeichen „weit über die Stadt hinaus setzen“, betont Hansch. Mindestens 250 000 Besucher sollen die neue Wissenswelt im Jahr bevölkern, ist das Ziel. Am 31. März, einem Sonntag, soll die Experimenta für Gäste eröffnet werden.

28 000 Buga-Dauerkarten sind mittlerweile schon verkauft

Zweieinhalb Wochen später steht mit dem Auftakt der Buga gleich der nächste Höhepunkt bevor. Chef Hanspeter Faas skizziert auf seinem Rundgang mit Bildern viele der Besonderheiten. „Urlaub findet 2019 in Heilbronn statt“, sagt er. Mehr als 100 Ausstellungspunkte gibt es zu entdecken. Über 8000 Rosen, mehr als 100 000 Stauden sind gepflanzt, 19 verschiedene Gartenthemen im Inzwischenland angelegt, unter anderem ein reichhaltiger Garten mit vielen essbaren Pilzen. Strand- und Wasserspielplatz sowie die große Kletteranlage sollen junge Besucher erfreuen, in der Blumenhalle wird es wöchentliche Ausstellungen geben. Die Stadtausstellung mit 22 Bauprojekten und das Heilbronn-Forum der Stadt mit Multimedia-Ausstellung bieten wieder ganz andere Eindrücke. Viel Musik und Theater wird es auf der Buga geben, spektakuläre Wasserinszenierungen und Fachschwerpunkte zu Wein und Salz.

Die Vielfalt sei das Besondere an dieser Gartenschau, so Faas. Er hofft, dass das positive Denken zur eigenen Stadt nach der Buga erhalten bleibt. Wie groß die Vorfreude ist, zeigt die Zahl verkaufter Dauerkarten: 28 000 waren es bis Ende 2018 – mit 20 000 hatten die Buga-Planer gerechnet.

2019-01-09T10:54:37+01:00